Wir schreiben Geschichte

Aus unserem Angebot

Alle Titel sind über unser Kontaktformular erhältlich. Bitte beachten sie, dass aus alle Bücher unter Umständen mit Versandkosten in Höhe von 2,00 € zugestellt werden (Mehrfachbestellungen und Bestellungen mit großen Transportvolumen sind unter Umständen mit höheren Versandkosten versehen). Bei einer Bestellung geben Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) einverstanden.

 

Gefangen im eigenen Land - Deutsche Kriegsgefangene in den Rheinwiesenlagern von Rheinland-Pfalz

April 1945. Die deutsche Wehrmacht steht kurz vor ihrer endgültigen Vernichtung. Den Weg in ihren Untergang wollen ihre Soldaten nicht mitgehen und ergeben sich zu hunderttausenden. Mit der schieren Anzahl der Defätisten überfordert, pfercht das alliierte Oberkommando diese kurzerhand in Lager und nimmt dabei große Schuld auf sich...

In dem Tatsachenbericht von Wolfgang und Carsten Gerz kommen auch Zeitzeugen zu Wort. Die Dokumentation über die verschiedenen, linksrheinischen Lagern legt dabei eindrucksvoll Zeugnis darüber ab, zu was Krieg und Diktatur führen.

Carsten und Wolfgang Gerz: "Gefangen im eigenen Land - Deutsche Kriegsgefangene in den Rheinwiesenlagern von Rheinland-Pfalz", 128 Seiten, Rhein-Mosel-Verlag, Zell, 2014, 10,00 €

 

Ein Schuss in den Hinterkopf - Die Geschichte des Kriegsverbrechers Wilhelm Dörr

Wie aus einem simplen Bauernjungen ein Monster wird: Hineingeboren in die Wirren der Weimarer Republik und in ein brutales Elternhaus, führt die Karriere des Westerwälders Wilhelm Dörr stringend in die SS. Mit gerade einmal 24 Jahren endet sein Leben an einem englischen Galgen. Das Leben des Mannes aus Rennerod-Emmerichenhain, der so viele Menschen das Leben nahm, dokumentierten Carsten und Wolfgang Gerz und versuchen dabei nachvollziehbar zu machen, was nicht zu verstehen ist.

Carsten und Wolfgang Gerz: "Ein Schuss in den Hinterkopf - DIe Geschichte des Kriegsverbrechers Wilhelm Dörr", 164 Seiten, Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Westernohe, 2. Auflage 2011, 13,00 €

 

Bilder aus vergangenen Tagen - Die Verbandsgemeinde Rennerod in alten Ansichten

Unser Klassiker. In diesem Bildband aus den Gemeinden der Verbandsgemeinde Rennerod können verblasste Erinnerungen wieder vital werden. Eindrucksvoll werden die verschiedenen Aufnahmen auch durch detaillierte Erläuterungen der Szenerie zum Leben erweckt. Die perfekte Geschenkidee.

Wolfgang Gerz (Herausgeber): "Bilder aus vergangenen Tagen - Die Verbandsgemeinde Rennerod in alten Ansichten", 156 Seiten, Geiger Verlag, Horb am Neckar, 1995, 25,00 €

 

Rennerod hatte sich schön gemacht... überall Hakenkreuzfahhnen - Der Hohe Westerwald zwischen 1933 und 1945

In diesem Sonderband der Reihe "Lasterbacher Hefte" beschreibt Wolfgang Gerz die tiefe Verwurzelung der NS-Schergen im Raum des hohen Westerwaldes in den Jahren der Diktatur von 1933 bis 1945. Dabei zeigt er detailliert auf, wie die Jahre der Schreckensherrschaft bis zu ihrem tragischen Ende 1945 verliefen.

Wolfgang Gerz: "Rennerod hatte sich schön gemacht... überall Hakenkreuzfahhnen - Der Hohe Westerwald zwischen 1933 und 1945", 100 Seiten, Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Oberrod, 1999, 8,00 €

 

Blattschuss bei St. Wendelin - Hans Bachgerber und der Mord in Westernohe: Ein Westerwaldkrimi

Belletristik: Ein Mord ereignet sich in Westernohe - der erste seid Napelons Zeiten. Die Polizei tappt im Dunkeln. Hans Bachgerber tippt auf seiner Tastatur. Denn der frühpensionierte Journalist hat sich auf die Suche gemacht nach dem Schuldigen. Im ersten Krimi aus der Feder von Wolfgang Gerz nähert sich der Journalist in humorvollem Stil einem brutalen Verbrechen an.

Wolfgang Gerz: "Blattschuss bei St. Wendelin - Hans Bachgerber und der Mord in Westernohe: Ein Westerwaldkrimi", 134 Seiten, Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Westernohe, 2013, 9,80 €

 

Geschichten aus dem großen Krieg

 

Eine Novellensammlung aus zwei Generationen. Carsten und sein Großvater Engelbert Gerz schrieben in einem Abstand von über 40 Jahren zwei Geschichten aus der Zeit der Dreißigjährigen Krieges, als das heutige Deutschland noch ein wüstes Schlachtfeld war. Die eine handelt von einem armen Bauernjungen, dessen Bruder vor seinen Augen ermordert wird, nur um dann selbst für die Bluttat in Verdacht zu geraten und die andere über einen heimkehrenden Schlossermeister, der sich einer Verschwörung gegen ihn und seine Familie erwehren muss.

Carsten und Engelbert Gerz: "Geschichten aus dem großen Krieg", 109 Seiten, Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Westernohe, 2014, 8,00 €

 

Waast de noch, wie et freuer woar

"Weißt du noch, wie es früher war" - kann man den Titel des Buches ins Hochdeutsche übersetzen. Daraus kann man leicht erschließen, wer die Interviewpartner für das Buch waren. Senioren aus der Verbandsgemeinde Rennerod sollten für das Buch ihre Erinnerungen an frühere Zeiten lebendig werden lassen. Und das ist ihnen sehr anschaulich gelungen.

Carsten Gerz und Wolfgang Gerz: "Waast de noch, wie et freuer woar", 128 Seiten, Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Westernohe, 3. Auflage 2014, 12,00 €

 

Tod in Dachau - Das Leben des Albert Wengenroth

Die Biographie des in Dachau ermordeten SPD-Politikers Albert Wengenroth. War sein Tod das Resultat seiner politischen Überzeugungen oder brachte ihn ein profaner Schreibfehler ums Leben? Die Autorin Maria Meurer recherchierte lange und gründlich über das tragische Schicksal des Westerburgers, dessen Leben an einem derart traurigem Ort endete.

Maria Meurer: "Tod in Dachau - das Leben des Albert Wengenroth", 91 Seiten, Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Westernohe, 2014, 9,80 €

 

Die Geschichte des Breitscheider Flugplatzes - Ehemaliger Einsatzhafen der Wehrmacht und heutiger Verkehrslandesplatz

Die mannigfaltige Geschichte des Flugplatzes von Breitscheid - vieles ist aus den Kriegsjahren nicht überliefert, da die Luftwaffe bei Kriegsende zahlreiche Unterlagen vernichten ließ. Geschildert werden jedoch auch die Geschichte vor und nach dem großen Weltenbrand. Aber es werden auch die Ereignisse beschrieben, die sich in Breitscheid zu eben jener Zeit zugetragen haben oder von dort ihren Ausgang nahmen.

Ulrich Thielmann: "Die Geschichte des Breitscheider Flugplatzes - Ehemaliger EInsatzhafen der Wehmacht und heutiger Verkehrslandeplatz", 46 Seiten (DinA4), Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Westernohe, 2010, 9,80 €

 

Roten Spuren auf schwarzem Grund - Zur Geschichte der Sozialdemokratie im oberen Westerwald

Die Geschichte der SPD im Westerwald - traditionell katholisches Pflaster. Doch auch hier waren Sozialdemokraten und sozialistische Demokraten sehr aktiv in SPD und USPD. Im ersten Teil des Hefts werden dementsprechend die politischen Anfänge parteiübergreifend dargestellt. Der zweite Teil geht dann auf die Partei an sich ein.

Wolfgang Gerz: "Rote Spuren auf schwarzem Grund - Zur Geschichte der Sozialdemokratie im oberen Westerwald", 112 Seiten (DinA4), Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Oberrod, 1994, 7,00 €

 

20 Jahre Kulturverein Lasterbach

 

Der Kulturverein Lasterbach hat ein lange Tradition darin, den Westerwäldern ihre Freizeit mit einem bunt gemischen Kulturprogramm zu versüßen. Nun zeichnet das Jubiläumsheft die Geschichte und die Ambitionen des Vereins nach. Wolfgang Gerz hatte für den Verein recherhiert und die Informationen zusammengetragen. Das Ergebnis ist nicht nur für Mitglieder hochinteressant. 

Wolfgang Gerz: "20 Jahre Kulturverein Lasterbach", 19 Seiten (Din A4), Kulturverein Lasterbach e.V., 2015, 5,00 €

 

Das Herz schlägt in Westernohe

 

Carsten Gerz: "Das Herz schlägt in Westernohe", 50 Seiten (Din A5), Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Westernohe, 2015, 5,00 €

 

Vom bespitzelten Staatsfeind zur staatstragenden Partei

Carsten Gerz: "Vom bespitzelten Staatsfeind zur staatstragenden Partei", 126 Seiten (Din A5), Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut, Westernohe, 2015, 9,50 €


Mordsbrocken

Carsten Gerz und andere: "Mordsbrocken", 204 Seiten (Din A5), gardez! Verlag, Wipperfürth, 2015, 9,90 €

 

Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut
carsten.gerz@t-online.de